Wer sich die Anschaffung eines effizienten Trainingsgerätes überlegt und bei der diesbezüglichen Auswahl noch unentschlossen ist – ein Crosstrainer oder doch das Laufband? – findet hier vielleicht allgemeine Hilfestellungen für seine Entscheidung!

crosstrainer-vs-laufband

Crosstrainer oder Laufband?

Zum einen ist es natürlich wichtig, über beide Trainingsgeräte Bescheid zu wissen, denn jedes Gerät hat seine Vorzüge:

Laufband vs. Crosstrainer

Der Crosstrainer

Der definitive Vorteil beim Crosstrainer ist jener, dass man mit diesem Gerät ein totales Ganzkörpertraining vornehmen kann und dies zudem auch noch sehr gelenkschonend! Wer also seine Bedenken beim Jogging oder beim Radfahren hat aufgrund von Gelenksproblemen, der kann ohne Weiteres zum Training mit dem Crosstrainer greifen, um schonend Ausdauersport betreiben zu können.

Mit dem Gerät kannst Du Kondition aufbauen und dies in Form eines Trainings, das sehr vielseitig Deine Muskeln – natürlich vorrangig die Muskulatur an Beinen und Po, aber auch für die Haltung, den Rücken- und Bauchbereich und zudem auch die Oberarme durch die Bewegung des Ausholens – beansprucht und somit die Fettverbrennung am gesamten Körper und das Herz-Kreislauf-System fördert. Wer gezielt seine Problemzonen abbauen will, ist mit dem Crosstrainer gut bedient.

Wer also ein universelles und effektives Ganzkörper-Training zu Hause möchte, hat mit dem Crosstrainer auf jeden Fall eine super Wahl getroffen. Wichtig ist beim Kauf, darauf zu achten, dass das Gerät stabil ist und eine gute Ergonomie gegeben ist. Dafür muss man zumeist bei der Anschaffung ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen, aber es lohnt sich!

Empfehlung: Vergleichen lohnt sich mit den Testberichten.

Das Laufband

Dieses Sportgerät besticht vor allen Dingen mit seinem praktischen Wert. Direkt bequem zu Hause vor dem Fernseher den Ausdauer-Laufsport betreiben zu können, hat schon etwas für sich! Keine große Umgewöhnung ist notwendig, denn das Laufen und Joggen sind sehr natürliche Bewegungen, die man mit dem Laufband zu Hause meistens länger durchhält, als wenn man sich vornimmt, eine Runde outdoor zu Laufen…

Wer primär Wert auf eine gute Ausdauer legt und wem auch wichtig ist, wetterunabhängig dem Laufsport nachgehen zu können, der liegt bei seiner Entscheidung für ein Laufband goldrichtig! Zudem sind gute Laufbänder meist gedämpft und somit gegenüber hartem Asphalt oder unebenen Steinwegen für die Gelenke viel schonender.

Bei der Anschaffung des Laufbandes muss man darauf achten, dass das Gerät eben eine gute Dämpfung besitzt. Außerdem sollte man ein Augenmerk darauf richten, dass die Lauffläche breit genug ist, um Missgeschicken vorzubeugen – eine breitere Fläche verhindert Fehltritte, die schmerzlich enden könnten.

Was ist nun besser?

Für welches dieser beiden Geräte man sich für das individuelle Training entscheidet, hängt vorrangig davon ab, WIE man persönlich am liebsten trainieren möchte und kann somit ganz Allgemein nicht beantwortet werden.

Jedoch ist mein Fazit zur Fragestellung folgendermaßen:

Um gezielt die Muskeln an Problemzonen wie Beinen und Armen zu stärken und die Fettverbrennung vorteilhaft am gesamten Körper schnell anzukurbeln, eignet sich der Crosstrainer besser, da die Kalorienverbrennung durch die Mitwirkung der Arme zusätzlich verstärkt wird.

Wer vorrangig an seiner Ausdauer und Kondition arbeiten möchte und auf einfachem Wege mehr Fitness in seinen Alltag integrieren will, der sollte zum Laufband greifen und wird schnell bemerken, dass die Überwindung zum Training nicht mehr so groß ist.